fm

Vertrauensvolle Zusammenarbeit, Schnelligkeit und faire Preise – an diesen Maximen orientiert sich das Handeln der fm Unternehmensgruppe.

Besonders wichtig sind uns dabei die Nähe zu unseren Kunden und deren 100-prozentige Zufriedenheit. Daher verstehen wir es als Selbstverständlichkeit, dass auch „der Chef persönlich“ im direkten Kontakt zu Geschäftspartnern steht.

Außerdem setzen wir alles daran, unsere Lieferzeiten auf ein Minimum zu beschränken und dem Wettbewerb schon hier im wahrsten Sinne des Wortes einen Schritt voraus zu sein. Mit dem bewussten Einsatz von Rohstoffen in unserer Produktion werden wir dabei nicht nur unserer ökologischen Verantwortung gerecht, sondern halten zugleich die Preise auf niedrigem Niveau – bei kontinuierlich verbesserter Qualität unserer Produkte.

Als Familienunternehmen legen wir darüber hinaus seit jeher auch großen Wert auf einen verantwortungsbewussten und partnerschaftlichen Umgang mit unseren Mitarbeitern. Dazu gehört maßvolles Wachstum zur Sicherung der Arbeitsplätze, ebenso, wie die Förderung individueller Fähigkeiten.

kinnarps

Die in Worms ansässige Kinnarps GmbH gehört mit ihrer Mutter Kinnarps Holding-AB zu einem der größten Hersteller für Büro-Einrichtungslösungen in Europa. Das breit gefächerte Produkt-Portfolio gliedert sich in einzelne Kategorien – Arbeitsplätze, Bürodrehstühle, Konferenz- und Besucherstühle, Schrank- und Kastenmöbel, Stell- und Trennwände, Management, Konferenz- und Schulungsräume, Mehrzweckstühle und -tische, Lounge, Empfangs- und Wartebereich sowie Cafeteria- und Kantine. Ergonomie und Nachhaltigkeit stehen im Fokus des Angebots.

Ein kompetenter Außendienst, ein flächendeckendes Netz von Bürofachhändlern sowie 200 Showrooms in 40 Ländern bieten den Kunden einen umfassenden Service bei der Planung von Einrichtungslösungen. Das Beratungsangebot beinhaltet Lichtgestaltung, Akustik, Farbe und Ergonomie sowie das gesamte Projektmanagement bei Facility- und Umzugsaufgaben, Inventarisierung, Bestandsmöbelverwaltung und Verwertung.

Kinnarps steht seit seiner Gründung 1942 in Schweden für Stabilität und Kontinuität. Das zu 100% inhabergeführte Familienunternehmen verbindet die traditionsreichen Stuhlmarken Drabert und MartinStoll sowie die Möbelmarken, Schärf, MBT, Fortschritt, Materia, Skandiform und Nordic Care.

steelcase

Diese Firma wurde 1912 von einigen Menschen mit starkem Bewusstsein für soziale Verantwortung gegründet. Ihre Prinzipien wurden das Fundament von Steelcase und werden seit Dekaden weitergereicht.

Unsere Mitarbeiter sind unser größtes Kapital und diese Werte das Zentrum dessen, was wir tun.

Unsere Werte:

  • Ehrlich und geradlinig handeln
  • Die Wahrheit sagen
  • Versprechen einhalten
  • Menschen mit Würde und Respekt behandeln
  • Ein positives Miteinander fördern
  • Die Umwelt schützen
  • Sich selbst übertreffen
wilkhahn

Mit Konsequenz und Kontinuität international erfolgreich

Wie kaum ein anderer Möbelhersteller steht Wilkhahn weltweit für „Design made in Germany“: mit hochwertigen Büro- und Konferenzeinrichtungen, die Benchmark für die gesamte Branche sind. Schon vor 60 Jahren hatte sich das Unternehmen dem Ziel verschrieben, bessere Gebrauchsqualität, dauerhafte Formgebung und Langlebigkeit zu verbinden. Meilensteine wie der Bürostuhl-Klassiker ”FS-Linie”(1980), der Confair-Falttisch (1994), der Bürostuhl Modus (1994) oder der Kufenstuhl Aline (2004) haben die Büroentwicklung geprägt. Jüngste Beispiele für wegweisende Innovationen sind der Universalstuhl Chassis oder der dreidimensional bewegliche ON, der bei führenden Experten als derzeit bester Bürostuhl der Welt gilt.

Auch mit seiner sozial-ökologischen Ausrichtung setzt Wilkhahn Maßstäbe: Der deutsche Umweltpreisträger hat mit Frei Otto und Thomas Herzog gebaut und praktiziert seit über 20 Jahren aktive Umweltverantwortung. Neben zahlreichen internationalen Auszeichnungen erhielt der ON-Bürostuhl auch den Bundespreis eco design.

carpet-c

Raumgestaltung mit Mehrwert

Carpet Concept verbessert mit textilen Oberflächen nachhaltig die Qualität von Innenräumen. Seit 20 Jahren setzt das Bielefelder Unternehmen mit neuen Materialien und innovativen Anwendungen Maßstäbe im Markt. Hochwertige und individuelle Bodenbeläge, Webteppichböden, Wand- und Deckenelemente von Carpet Concept werden in traditioneller Technik hergestellt. Ihre klare Ästhetik prägt maßgeblich das Interieur und steigert die Wirkung von Innenarchitektur. Besondere Eigenschaften wie hohe Strapazierfähigkeit und Langlebigkeit prädestinieren die Produkte für den vielfältigen Einsatz im Objektbereich.

Auf die Anforderungen heutiger Lebens- und Arbeitswelten reagiert Carpet Concept mit ganzheitlichen Konzepten. Im Mittelpunkt stehen dabei die Gesundheit, das Wohlbefinden und die spezifischen Bedürfnisse der Nutzer. Zusammen mit international renommierten Designern, Architekten und anderen Planern entwickelt das Unternehmen gestalterisch und funktional hochwertige Produkte. Außergewöhnliche Projekte begleitet Carpet Concept mit hoher Beratungskompetenz und maßgeschneiderten Lösungen – ob bei den langlebigen Webteppichböden der Kollektionen, bei Sonderanfertigungen oder beim Carpet Concept Acoustic System CAS. Mit innovativen, systematischen Produktkonzepten entsteht so immer eine besondere Raumgestaltung mit Mehrwert.

interstuhl

ENJOY SEATING PERFORMANCE

„Enjoy Seating Performance“ ist das Ziel, an dem wir täglich arbeiten. Auf den „Vielsitzer“ fokussiert, wollen wir die leistungsstärksten Stühle bauen, die einen Sitzgenuss ohne Reue ermöglichen. All unsere Modelle – vom leistungsstarken Drehstuhl bis hin zu den zukunftsweisenden Kommunikationsmöbeln – werden exakt dort erdacht und gemacht, wo alles vor vielen Jahren begann: auf der Schwäbischen Alb. Das Bekenntnis zum Standort Deutschland ist fest in unseren Werten verankert. Hier liegen unsere Wurzeln; hier finden wir aber auch die besten Fachkräfte, Ingenieure, Architekten und Designer, die unseren Fortschritt sichern und dafür sorgen, dass wir auch in Zukunft der zuverlässige Partner für das genussvolle und leistungsfördernde Sitzen am Arbeitsplatz bleiben. So tragen auch unsere Produkte aus Überzeugung das Qualitätssiegel „Made in Germany“, das uns nicht nur bei unseren internationalen Kunden zurecht einen Vertrauensvorsprung verschafft. „Made in Germany“ à la Interstuhl ist ein Synonym für technische und gestalterische Innovation, Effizienz und Leistungsfähigkeit. Für uns ist es ein Versprechen, das wir bereits mehr als 30 Millionen mal eingelöst haben.

kloeber

Seit über 80 Jahren konzentriert sich die Klöber GmbH mit Sitz in Owingen am Bodensee auf ihre Kernkompetenz und designt, entwickelt sowie fertigt innovative Bürositzmöbel. Mit Hightech und Handwerk auf höchstem Niveau entstehen bei Klöber Sitzlösungen, die in puncto Design, Qualität, Ergonomie und Funktion überzeugen.

Das Besondere: Von der ersten Idee bis hin zur Serienreife eines neuen Produkts arbeiten bei Klöber Designer, Entwickler, Konstrukteure und Meister gemeinsam im Team. Stets mit dem Ziel, ein ausgewogenes Produkt zu schaffen, das einen langen Lebenszyklus, ergonomische Prinzipien und innovative Funktionalitäten auf sinnvolle Weise miteinander vereint. Durch den bewussten Verzicht auf allzu kurzlebige Trends werden hier zeitlose Sitzmöbel geschaffen, die lange gefallen und funktionieren. Denn Klöber ist davon überzeugt, dass sich gutes Design auch durch Nachhaltigkeit auszeichnet.

Das designorientierte Produktportfolio umfasst Sitzlösungen für Standardarbeitsplätze, Managementbüros, Konferenzräume, Lobbys, Open-Space-Offices und Kommunikationszonen. Alle Produkte von Klöber sind „made in Germany“ und spiegeln die Leidenschaft des Unternehmens für komfortables und gesundes Sitzen wider. Klassiker im Markt und zahlreiche Produkte, die mit internationalen Designpreisen ausgezeichnet wurden, belegen den Erfolg der am Bodensee produzierten Sitzmöbel.

leuwico

Das 1923 gegründete Unternehmen beschäftigt sich seit 1947 mit dem Thema Arbeitsplatz im Büro. Zunächst war das Technische Büro mit Zeichentischen und Planablagesystemen vorrangiges Zielsegment. Aus der Erfahrung mit den Zeichentisch Verstellungen entstand der Bereich Schul- und Schulzeichentische, der 2 Jahrzehnte lang relevanten Umsatzanteil hatte und auch die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Behindertenarbeitsplatz einleitete. Schon sehr früh entwickelte sich dann der Bildschirm-, in den 70er und 80er Jahren speziell der CAD-Arbeitsplatz zum wesentlichen Focus des Unternehmens.

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Ergonomie und das Ziel, eine anpassungsfähige, auf den Nutzer individuell zugeschnittene Arbeitsumgebung zu schaffen, ist übrigens bis heute zentrale Unternehmensphilosophie. Neben dem Hauptumsatzträger, den CAD Arbeitsplätzen, wurde LEUWICO Vorreiter der Steh-Sitz-Idee. Arbeitstische, die den Wechsel zwischen Sitzen und Stehen optimal unterstützen bietet und argumentiert das Unternehmen seit den 70er Jahren. In den 90ern wurde mit einer Reihe von Systemen die Kompetenz im Bereich der allgemeinen Büroeinrichtung ausgebaut.

Um das Jahr 2000 erreichte LEUWICO seinen Höhepunkt. Die Firma erwirtschaftete über € 25 Mio. Umsatz und beschäftigte annähernd 300 Mitarbeiter. In den folgenden Jahren reduzierte sich allerdings der Bedarf an CAD Arbeitsplätzen signifikant. Gleichzeitig entstand eine eklatante Abhängigkeit von Großprojekten, welche unter dem stetigen Druck des Wettbewerbs Zug um Zug zurückgingen. Der fallende Umsatz des Unternehmens, in Kombination mit der Unfähigkeit, seine Kostenstruktur den neuen Gegebenheiten anzupassen, führte zu einer stetig wachsenden Liquiditätskrise, welche in der Insolvenz im Jahr 2011 kulminierte.

Aus der Insolvenz heraus übernahmen dann die Beteiligungsgesellschaften equma GmbH und MRO Beteiligungs GmbH mit Ihren Geschäftsführern G. Hemmerlein und Mattias Rothe die Geschäfte im Wege einer übertragenden Sanierung.

Des Weiteren sind Arbeitsabläufe modernisiert und das Produktsortiment bereinigt worden. Eindeutiger Fokus liegt nun auf der Herstellung von höhenverstellbaren Schreibtischen. Dieser Produktnutzen hat sich in den letzten Jahren in voller Marktbreite durchgesetzt und sich aus der Nische zum Standard entwickelt. Die manuelle Höhenverstellung mit Gewichtsausgleich wird zum Markenzeichen in der Branche und gilt bis heute als höchster Funktionsstandard. Produkte von LEUWICO werden mittlerweile im Büromöbelmarkt als das eindeutig beste Produkt gesehen.

planmoebel

Eine Idee voraus.

„Wollen Sie uns eigentlich Picasso-Möbel verkaufen?“ So reagierten Kunden – gewöhnt an die schweren und dunklen Kontor-Möbel der 30er und 40er Jahre – auf die Ende der 50er Jahre präsentierten neuen „planmöbel“ und deren ebenso klares und schlichtes wie leichtes und lichtes Design.

Der Grundstein für die Entwicklung zum Hersteller moderner Büroeinrichtungssysteme heutiger Prägung wurde 1958 im Rahmen einer weitreichenden, unternehmerischen Vision gelegt: Als der in London lebende deutsche Designer Robert Gutmann die Idee verfolgte, Büromöbel ganz anders als zu dieser Zeit üblich zu konzipieren, gab er seinen Entwürfen den Arbeitstitel ‚planmöbel‘. Um die anvisierte Produktpalette als Neuentwicklung am Markt völlig eigenständig einzuführen, wurde „planmöbel“ 1958 zum offiziellen Firmennamen – und der Name „planmöbel“ zur Marke.

Gutmann war später führendes Mitglied im legendären „Rat für Formgebung“, heute German Design Council, und 1972 Mitbegründer des „Design Report“, dem nach wie vor führenden Magazin für Produktdesign.

wini

Hochwertig, funktional und eigenständig im Design

Als mittelständisches Familienunternehmen mit mehr als 100 Jahren Erfahrung in der Holzbearbeitung fertigen wir Büromöbel für den gehobenen Anspruch. Mit serviceorientierten, verlässlichen Dienstleistungen, einem umfangreichen Produktangebot und maßgeschneiderten Einrichtungskonzepten zählen wir heute zu den Top 10 der deutschen Büroeinrichter. Kundenspezifische Lösungen sind uns willkommen. Unser hoher Qualitätsanspruch, motivierte Mitarbeiter und das permanente Bestreben, unseren Kunden und Fachhandelspartnern aufmerksam zuzuhören, sind dabei der Garant für den konstanten Markterfolg von WINI.

Durchdachte Büromöbelsysteme – für eine nachhaltige Objekteinrichtung

Für unsere Produktentwicklung hat der Systemgedanke oberste Priorität. Flexibel ausbau- und kombinierbar lassen sich unsere Büromöbel jederzeit an veränderte Arbeitsabläufe anpassen und werden damit selbst höchsten Anforderungen an eine nachhaltige, langlebige Einrichtung gerecht. Neben maximaler Funktionalität zählt stets eine hohe gestalterische und ökologische Qualität zu den charakteristischen Merkmalen aller WINI-Produkte. Die hohe Produktqualität und die beständige Innovationskraft unseres Unternehmens wird heute durch zahlreiche nationale und internationale Designpreise (iF, red dot, PLUS X, German Design Award u.a.) sowie durch die Auszeichnung unserer Produktserien mit dem „Quality Office“-Gütesiegel belegt.